• stupormundi

WELT-AG (2016/17)


Felix geht auf große Weltreise und nimmt uns mit – dies ist das Motto unserer AG „Vuelta al Mundo“.

Angefangen hatte die große Weltumrundung des kleinen Hasen Felix im kleinen Ecuador. Ein Dieb hatte ihm seine Weltarte gestohlen, in Einzelteile (Kontinente) zerrissen und versteckt. Damit unser Freund seine Reise aber trotzdem antreten konnte, haben die Kinder ihm die Karte in Form einer Schnitzeljagd wiederbracht. Mit einem großen Teller patacones gestärkt ging die Weltumrundung schließlich los. Die ecuadorianische Leibspeise hatten wir ihm anlässlich seines Abschieds als kleine Erinnerung an sein Heimatland zubereitet. Es ging über europäische Länder wie Deutschland (Backen eines Apfelkuchens), Frankreich (Tanz zum Lied „Sur le Pont d’Avignon“) und Italien (Zubereiten einer Pizza) nach Asien. Dort besuchte er zum Beispiel die Mongolei (Bau einer Jurte)und China, von wo aus er uns das Schreiben chinesischer Schriftzeichen zeigte. Anschließend hat Felix uns den Kapa Haka aus Neuseeland beigebracht und uns gezeigt, wie ugandische Chapatis und amerikanische Hamburger gemacht werden. Abgeschlossen hat er seine Weltumrundung schließlich mit dem Karneval in Brasilien. Zu diesem Anlass gestalteten wir bunte Karnevalsmasken, durch die sich der Samba-Tanz, den wir eine Woche später einstudierten, noch viel echter anfühlte.

Vor ein paar Wochen kam Felix dann kurz nach Hause, um seine Reise mit uns ein wenig Revue passieren zu lassen. Wir schauten uns seine Briefe und Flaggen an, die er uns aus jedem Land, das er besuchte, geschickt hatte. Oft lagen auch ein paar Fotos dabei, die sich die Kinder immer besonders gerne anschauten.

Jetzt hat er sich noch einmal auf den Weg gemacht, um die Länder Südamerikas zu erkunden. Wir sind gespannt, welche Erfahrungen und Erlebnisse er aus diesen Ländern mit uns teilen kann.

Die „Welt-AG“ bieten wir einmal wöchentlich nach der Schule für jeden interessierten Schüler an. Meist können wir uns über sechs bis zehn Kinder aus den Jahrgangsstufen drei bis acht freuen.


(Autorin: Tabea Schulze Pals)

stupor mundi e.V.

Verein zur Förderung lokaler Projekte in der Comunidad Llangahua (Ecuador) in den Bereichen Soziales, Umwelt und Bildung

  • Facebook
  • Instagram

Kontakt      Impressum      Datenschutz

© 2023 by Make A Change.
Proudly created with Wix.com