• stupormundi

DANKESESSEN IN AMBATO


Wie in jedem Jahr versammelte sich die stupor-mundi-Familie in Ecuador zu einem gemeinsamen Abendessen in Ambato. Neben den Ansprechpartner_innen Anita Bonilla, Tannia Vargas, Alejandro Flor und César Tixilema in Begleitung von Familienmitgliedern und den Freiwilligen Melina, Sandy und Anna mit ihren Gastfamilien waren auch dieses Mal noch weitere Gäste dabei: Segundo Ati als Schulleiter der Schule in El Salado sowie Orlando Morales, der Englischlehrer dieser Schule, ein Lehrer der Schule in Loma Gorda und die Ärztin des Gesundheitszentrums in El Salado Tatiana Parra. Vor dem Essen stellte Anita allen Anwesenden den Verein und seine Zielsetzungen vor, woraufhin die drei Freiwilligen über ihre aktuelle Arbeit in El Salado berichteten. Dieser Abend kurz vor Weihnachten ist immer ein schöner Anlass, zu dem alle, die in Ecuador in die Arbeit von stupor mundi eingebunden sind, zusammenkommen. Das leckere Menü in dem vegetarischen Restaurant, eine gemütliche Atmosphäre und eine gute Stimmung haben dieses Ritual wieder zu einem wunderbaren Abend gemacht!

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

SCHWIMM-AG